als Startseite festlegen zu Favoriten hinzufuegen Seite drucken
» Startseite -- Aktivitaeten -- Verfassungsvertrag
Wir ueber uns - Europa Union Vorarlberg Mitgliedschaft in der Europa Union Vorarlberg Startseite der Europa Union Vorarlberg Junge Europaeische Foederalisten Kontaktseite zur Europa Union Vorarlberg Inhaltsverzeichnis Newsletter bestellen

Europaeische Vision

Europaeische Kommunikation - Beteiligen Sie sich

Debatte Europa - Europadebatte

European Movement - Movement Européen

EurActiv - Europa Activ - Aktives Europa

Europaeischer Verfassungsvertrag - Vertrag fuer eine Verfassung fuer Europa - Constitution

JEF - Europaeische Foederalisten, Junge Europaeische Foederalisten - JEF

Junge Europaeische Foederalisten

1000 Fragen und Antworten zum Europarecht.

Service, Beratung, Hilfe, Information, Gutachten, Expertisen in Europarecht von Dr. Anton Schaefer

EuropaDirect. Auswahlseite der Kommission der Europaeischen Union


Europa Direkt Oesterreich - Uebersichtseite

Vorarlberg, unser Land. Das oesterreichische Bundesland und Europaregion Vorarlberg

.


Aktivitaeten


zur UEBERSICHT
Kurse Seminare Veranstaltungen



Die Debatte um die Gruendung eines Europaeischen Bundesstaates oder eine Staatenbund sind mehrere hundert Jahre alt. Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene, teilweise kontraere, Vorschlaege herausgebildet.

Mit dem Debakel des ersten Weltkriegs bekam diese Idee neuen Auftrieb. Die Idee der frewilligen (politischen) Einigung war waehrend der Zwischenkriegszeit in den 30er Jahren des 20. Jh., nach dem Zweiten Weltkrieg aktuell. Erlangte aber nach dem Ende des Kalten Krieges und der Wiedervereinigung Deutschlands, eine neue Dringlichkeit.

Fuer viele Menschen und viele Widerstandskaempfer, die im Zweiten Welt-krieg gelitten haben, stand nach dem Krieg die Friedenserhaltung fuer zukuenftige Generationen fast an oberster Stelle ihrer Wuensche. Diese "Nie wieder Krieg" - Einstellung zeigte sich bei allen betroffenen europaeischen Voelkern, wenn auch unterschiedlich stark.

Die Art, wie dies zu bewerkstelligen sei, war jedoch sehr umstritten. In Deutschland gab es starke Stroemungen, ganz Deutschland fuer neutral zu erklaeren, insbesondere um eine drohende Spaltung in einen Ost- und Westteil zu verhindern.

Ebenso gab es Anhaenger der Idee eines europaeischen oder nordatlantischen Verteidigungsbuendnisses in verschiedenster Form oder eines Wirtschaftsbuendnisses oder einer politischen Vereinigung. Den Verfechtern eines europaeischen Bundesstaates ging es um die Verwirklichung und Verschraenkung aller kulturellen, politischen, sozialen, wirtschaftlichen etc. Gebiete der europaeischen Staaten, um einen neuerlichen Krieg zu verunmoeglichen.

Ernst Steindorff beschrieb das Umdenken kurz nach Gruendung der EWG folgendermassen: "Das historische Gegeneinander europaeischer Staaten wird durch eine Organisation abgeloest, die eine gemeinsame politische Aktion im Inneren und nach aussen ermoeglicht und die zunaechst auf wirtschaftlichem Gebiet unter Beschraenkung staatlicher Souveraenitaetsrechte den Angehoerigen der Mitgliedsstaaten Freizuegigkeit und Gleichberechtigung im Gemein-schaftsgebiet gewaehrleistet, wie das sonst nur bundesstaatliche Organisationen tun."

Verscheidenste Organisationen trugen den Nukleus der europaeischen Einigung in sich und haben zur Verstaendigung und zum Zusammenruecken der Voelker Eruopas beigetragen.












Seitenanfang - TOP

Aktualisiert: 31.03.2015
Seite erstellt: 01.08.2006
Geschichte der Europa Bewegung - Kurzuebersicht Links Impressum der Webseiten der Europa Union Vorarlberg Europa Server Startseite Copyright und Design durch Anton Schaefer Downloadmoeglichkeit Bestellmoeglichkeit Publikationen Mitglieder der Europa Union Vorarlberg Satzung der Europa Union Vorarlberg



zur Kontakt-Formularseite bitte anklicken Union Europaeischer Foederalisten - UEF
Seitenanfang - TOP
zur Startseite - HOME
Eine Seite zurueckblaettern - BACK
aktuelle Seite ausdrucken - PRINT
Seite schliessen - CLOSE
Kontaktformular











E-Mail Webmaster
© and Design by: